HausHalten e.V. - Neue Perspektiven für ungenutzte Gebäude - Wächterhäuser in Leipzig [HausHalten.org] || Navigation überspringen
HausHalten e.V.


Ausbauhaus [haushalten.org] || nach oben springen

AusBauHäuser


Das AusBauHaus verbindet einen individuell festgelegten Ausbaustandard mit einem klassischen Mietverhältnis. Um eine langfristige, aber flexible Perspektive zu ermöglichen, erfolgt die Vermietung direkt zwischen Hauseigentümer und Mieter. Die Mieter erhalten viel Wohnfläche zum individuellen Selbstausbau und stabilen, günstigen Mietkonditionen Materielle und handwerkliche Eigenleistungen der Mieter können auf die Mietkosten angerechnet werden. Hauseigentümer bietet das AusBauHaus langfristig stabile, kalkulierbare Mieteinnahmen und Wertsteigerung bei vergleichsweise geringerem eigenem Investitionsaufwand.

AUSBAUHAUS AKTUELL

NEUES AUSBAUHAUS - Eisenbahnstraße 128

Viel Fläche zum individuellen Selbstausbau.
Altbau im jungen Stadtteil mit Hof und guter Anbindung.

In der Eisenbahnstraße, nahe des Torgauer Platzes, im Stadtteil Volkmarsdorf entsteht ein neues Ausbauhaus mit vier großen Etagenwohnungen. Das Angebot richtet sich an alle die sich ihre Wohnung gerne selbst ausbauen und herrichten möchten. Der Selbstausbau kann individuell gestaltet werden.

Weitere Informationen: siehe Exposé unter aktuelle Angebote

Ludwigstraße 104

Im Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf, in der sehr ruhig gelegenen Ludwigstraße entsteht gerade unser neustes AusBauHaus speziell für Familien mit extra großen Etagenwohnungen. Inzwischen sind erfreulicherweise alle Wohnungen vergeben und die künftigen Mieter eingezogen. Gebaut wird z.T. immer noch fleißig.

Der Vertrag zum ersten AusBauHaus, dem neuen Modellprojekt des HausHalten e.V., konnte bereits im September 2011 unterzeichnet werden.

Die insgesamt drei Etagen und das im Erdgeschoss liegende Eiscafé des Mehrfamilienhauses in der Wurzner Straße 62 wurden vom Eigentümer in Zusammenarbeit mit HausHalten e.V. zum Selbstausbau zu günstigen Mietkonditionen angeboten.
Schon im Oktober 2011 folgte das zweite AusBauHaus in der Merseburger Straße 88b.
In unmittelbarer Nachbarschaft des Eingangs Merseburger Straße/Georg-Schwarz-Straße mit vielen neu entstehenden und bereits etablierten Projekten befindet sich das zweite AusBauHaus des neuen Modellprojektes von HausHalten e.V.In beide Häuser sind die neuen Mieter bereits eingezogen.

Mit der Bergstraße 30 konnte im Stadtteil Neuschönefeld ein AusBauhaus in einer Seitenstraße umgesetzt werden.
Die Kooperationsvereinbarung für ein weiteres Haus wurde im Sommer 2012 unterschrieben und das Banner an der Fassade befestigt. Die Vorbereitungen zur Wiederinbetriebnahme der Georg-Schwarz-Straße 147 durch den Eigentümer sind angelaufen.
Mit der Gretschelstraße 2 konnte das fünfte AusBauHaus an den Start gehen. Im Rahmen des Spätsommerrundgangs des Bülowviertel e.V. am 8. September 2012 war das Haus für eine erste Besichtigung geöffnet.

2013: AusBauHaus Ludwigstraße 127 und Eisenbahnstraße 125

Für detaillierte Informationen zu den Häusern klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.

AusBauHaus Wurzner Straße 62AusBauHaus Wurzner Straße 62

AusBauHaus Merseburger Straße 88bAusBauHaus Merseburger Straße 88b























AusBauHaus Gretschelstraße 2AusBauHaus Gretschelstraße 2

AusBauHaus Bergstraße 30AusBauHaus Bergstraße 30

AusBauHaus Eisenbahnstraße 125AusBauHaus Eisenbahnstraße 125

AusBauHaus Ludwigstraße 127AusBauHaus Ludwigstraße 127

Das Modell AUSBAUHAUS

Das Modell AusBauHaus des HausHalten e.V. unterstützt eine schrittweise Sanierung von Wohnraum. Es ist für die Nutzung in Häusern von städtebaulichem, denkmalpflegerischem und kulturellem Wert angelegt.
Das Ausbauhaus erweitert die erfolgreiche Wächterhausidee um die Möglichkeiten einer Vermietung und einer baulichen Aufwertung. Damit soll der großen Nachfrage nach einer längeren Perspektive für Mieter und Eigentümer entsprochen werden.

Die Mieter
Im Ausbauhaus erhalten Mieter viel Wohnfläche zum individuellen Selbstausbau und zu langfristig stabilen, günstigen Mietkonditionen. Das Ausbauhaus verbindet einen individuell festgelegten Ausbaustandard wie im Wächterhaus mit einem klassischen, unbefristeten Mietverhältnis.
Materielle und handwerkliche Eigenleistungen der Mieter können auf die Mietkosten angerechnet werden.

Der Eigentümer
Hauseigentümern bietet das Ausbauhaus langfristig stabile, kalkulierbare Mieteinahmen und Wertsteigerungen bei vergleichsweise geringem Investitionsaufwand. Nach der Inbetriebnahme können die folgenden Sanierungsschritte flexibel mit den Mietern abgestimmt und über mehrere Jahre verteilt werden.
Durch Eigeninvestitionen der Mieter in den jeweiligen Wohneinheiten entstehen nachhaltige Bin-dungen und eine besondere Sorgfalt gegenüber dem Mietobjekt.

Die Unterstützung durch HausHalten e.V.
Der Verein HausHalten e.V. erarbeitet mit einem sanierungsinteressierten Hauseigentümer zuerst individuelle Sanierungskonzepte sowie eine pauschale Kostenvorschau. Bei Interesse werden zwischen beiden Parteien Kooperationsverträge über die Standards und Vorgehensweise auf dem Weg zum Ausbauhaus geschlossen. Danach werden die Reparatur eventueller baulicher Schäden und die Inbetriebnahme durch Fachleute aus dem Vereinsnetzwerk koordiniert. Diese Fachleute finden an-schließend Nutzergruppen für das Haus, schließen im Auftrag des Eigentümers die Mietverträge und koordinieren den Innenausbau durch die Hinzuziehung von Handwerkern, Bauingenieuren oder Archi-tekten.
Um den Abstimmungsaufwand für die Beteiligten gering zu halten, betreuen diese Fachleute auch nach der Inbetriebnahme und nach der Ausbauphase als auf diese Modelle spezialisierte Hausverwaltung die Eigentümer und die Mieter individuell bei allen Belangen rund um das Ausbauhaus.

Das Ziel: Lebendiger und vielfältiger Stadtraum
Zielsetzung dieses Modells ist neben dem Hauserhalt die Förderung des langfristigen Verbleibs vor allem junger Menschen in Leipzig über die Lebensphase der Ausbildung hinaus. Der Standort Leipzig soll mit flexiblen Wohnangeboten zur individuellen Lebensplanung bereichert werden, um so als Lebensmittelpunkt noch interessanter für kreative Menschen und auch für Familien zu werden – sowohl für Leipziger als auch für potenzielle Zuzügler. Das Modell des Ausbauhauses trägt damit zu einer Steigerung von Vielfalt, Vitalität und Lebensqualität in Leipzig bei.

 


Seitenende || nach oben springen || Zur Startseite